Original Jaeger-LeCoultre Uhren

 

 

Die Original Klassiker!

Erhältlich in unseren Filialen.

100 % Echt. 100% Sicher. 100% Fair.

 

Gerne zeigen wir Ihnen unser Sortiment gebrauchter JAEGER-LECOULTRE Markenuhren.

Besuchen Sie unsere Filiale in Berlin-Steglitz
Oder rufen Sie uns an und fragen Sie nach unseren aktuell vorrätigen Original Luxus Uhrenmodellen. 

 

* Produkt Information: Abb. anklicken

 

Edle Preise für Luxusuhren aus dem Hause Jaeger-LeCoultre

 

Sie beabsichtigen, sich von einer Jaeger-LeCoultre Luxusuhr oder mehreren Ihrer Markenuhren zu trennen und suchen einen seriösen Ankäufer, der bereit ist, für Luxusuhren einen angemessen hohen Preis zu bezahlen? - Dann finden Sie bei Juwelier Saro den richtigen Ansprechpartner, der Sie kompetent beraten kann. Besuchen Sie uns in einer unserer Filialen, um Ihre hochwertigen Uhren einschätzen und Ihren Wert zu bestimmen zu lassen.

Ankauf. Wir interessieren uns besonders für folgende Modelle: Jaeger-LeCoultre Amvox 1 Alarm, Jaeger-LeCoultre Amvox 2 Chronograph, Jaeger-LeCoultre Amvox 2 Chronograph DBS, Jaeger-LeCoultre Amvox 3 Tourbillon GMT, Jaeger-LeCoultre Atmos, Jaeger-LeCoultre Duomètre à Chronographe, Jaeger-LeCoultre Gyrotourbillon 1, Jaeger-LeCoultre Hybris Mechanica à Grande Sonnerie , Jaeger-LeCoultre Master Calendar, Jaeger-LeCoultre Master Compressor, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Chronograph, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Diving Chronograph, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Diving GMT, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Diving Pro Geographic, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Dualmatic, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Extreme LAB, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Extreme W-Alarm, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Extreme World Chronograph, Jaeger-LeCoultre Master Compressor GMT, Jaeger-LeCoultre Master Compressor Geographic, Jaeger-LeCoultre Master Control, Jaeger-LeCoultre Master Eight Days Perpetual, Jaeger-LeCoultre Master Eight Days Perpetual SQ, Jaeger-LeCoultre Master Geographic, Jaeger-LeCoultre Master Grand Réveil, Jaeger-LeCoultre Master Grande Tradition Tourbillon à Quantième Perpétuel, Jaeger-LeCoultre Master Memovox, Jaeger-LeCoultre Master Minute Repeater, Jaeger-LeCoultre Master Tourbillon, Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin, Jaeger-LeCoultre Master World Geographic, Jaeger-LeCoultre Reverso, Jaeger-LeCoultre Reverso Dame, Jaeger-LeCoultre Reverso Duoface, Jaeger-LeCoultre Reverso Grande Automatique, Jaeger-LeCoultre Reverso Grande Date, Jaeger-LeCoultre Reverso Grande GMT, Jaeger-LeCoultre Reverso Grande Sun Moon, Jaeger-LeCoultre Reverso Grande Taille, Jaeger-LeCoultre Reverso Gyrotourbillon 2, Jaeger-LeCoultre  Reverso Platinum Number One, Jaeger-LeCoultre Reverso Platinum Number Two, Jaeger-LeCoultre Reverso Squadra Chronograph GMT, Jaeger-LeCoultre Reverso Squadra Hometime, Jaeger-LeCoultre Reverso Squadra World Chronograph und Jaeger-LeCoultre Reverso grande complication à triptyque

 

Kompetente Beratung und reibungsloser Verkauf

 

Juwelier Saro bietet Ihnen einen schnellen, seriösen und unbedingt sicheren Service. Unsere Experten können den Wert Ihrer Markenuhr absolut zuverlässig einschätzen. In unserer Beratung steht das Vertrauen unserer Kunden an erster Stelle. Zur Seriosität unseres Geschäfts gehört ein jederzeit transparenter Verlauf der Kundenberatung, denn wir wünschen uns von Herzen, dass auch Sie unser Haus als höchst zufriedener Kunde verlassen.

Haben Sie sich für den Verkauf Ihrer Luxusuhr an uns entschieden, können wir Ihnen den Preis für das Objekt sofort und in bar auszahlen. Lange Wartezeiten auf Überweisungen kommen bei uns nicht vor!

 

 

Kleine Uhrenkunde: Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre ist eine Schweizer Luxus-Uhrenmanufaktur, die zum Richemont-Konzern gehört. Der Firmensitz ist in Le Sentier, Schweiz.

Das Unternehmen LeCoultre wurde 1833 von den Brüdern Charles Antoine und Ulysse LeCoultre im Vallée de Joux, Kanton Waadt gegründet. Elf Jahre später erfand Antoine LeCoultre ein Gerät zur Messung von Mikrometerabständen, das Millionometer. Auf der ersten Weltausstellung 1851 in Londonerhielt er eine Goldmedaille für seine Entwicklungen auf den Gebieten der Präzision und Mechanisierung. Um 1858 einen Bankrott zu verhindern, wurde ein Teilhaber gesucht und die Firma in LeCoultre, Borgeaud & Cie. Fabrique d'horlogerie en blanc umbenannt. Ab 1866 modernisierte sein Sohn Élie LeCoultre das Unternehmen durch die Einführung von Qualitätsstandards. Durch den Zukauf von Maschinen und der Vereinigung aller relevanten Handwerke unter einem Dach schuf er die erste Uhrenmanufaktur. Dadurch konnten von 1860–1890 über 350 verschiedene Uhrwerke hergestellt werden. 1877 übergaben Antoine LeCoultre und Auguste Borgeaud den Betrieb an LeCoultres Nachkommen. Unter der Leitung der drei Söhne wurde die Firma inLeCoultre & Cie umbenannt. Im Jahr 1888 beschäftigte die Firma 480 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Hälfte davon in den firmeneigenen Räumen in Le Sentier. Ab 1906 lieferte LeCoultre & Cie Rohwerke (frz. Ébauches) an den Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger. Diese Zusammenarbeit mündete 1937 unter Jacques-David LeCoultre in einer Fusion beider Unternehmen. Nach dessen Tod 1948 wurde Jaeger-LeCoultre unter dem Vorstandsvorsitzenden Roger LeCoultre und dem geschäftsführenden Direktor Georges Ketterer in die Holding SAPIC eingebracht, welche bereits im Besitz von Vacheron Constantin war. Im Jahr 1965 verließ Georges Ketterer SAPIC und Jaeger-LeCoultre als Geschäftsführer, um fortan Vacheron Constantin zu leiten, welche zur gleichen Zeit als Tochterfirma aus der SAPIC ausgegliedert worden war. Die verbliebenen Anteile Roger LeCoultres anSAPIC wurden in eine Holding namens SAPHIR überführt. 1969 wurde SAPHIR an den zur damaligen Zeit ältesten kontinuierlich produzierenden Uhrenhersteller der Welt, Favre-Leuba, verkauft. Die Leitung der SAPHIR wurde danach durch Henry und Barbara Favre übernommen.

 

Für den US-Markt wurde aufgrund von Zollbeschränkungen der Markenname LeCoultre von den 1930er- bis Ende der 1970er-Jahre beibehalten. Aus demselben Grund wurden die Gehäuse dieser Uhren in den USA hergestellt. Der Vertrieb der Uhren für den US-Markt erfolgte in dieser Zeit durch die Firma Longines-Wittnauer. Der Markenname Jaeger wurde dagegen für in Frankreich produzierte Uhren verwendet.

Angeschlagen durch die Quarzkrise wurde 1978 ein Mehrheitsanteil der Firma an VDO Automotive verkauft. 1986 verkaufte VDO 40 % der Anteile an Audemars Piguet weiter, erwarb jedoch später die übrigen Anteile an Jaeger-LeCoultre, welche sich im Besitz der Familie Ketterer (25 %) und einer Bank (20 %) befanden. Im Jahre 2000 verkaufte Mannesmann, welche VDO 1991 übernommen hatte, ihre Beteiligung an Jaeger-LeCoultre als Teil der Firma Les Manufactures Horlogères, welche 60 % der Anteile an Jaeger-LeCoultre sowie jeweils 100 % der Anteile an Vacheron Constantinund IWC hielt, an den Schweizer Schmuck- und Luxusuhrenkonzern Richemont. Im gleichen Jahr kaufte Richemont die verbliebenen 40 % von Audemars Piguet. Mit über 900 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erzielte Jaeger-LeCoultre 2006 einen Umsatz von über 240 Millionen Schweizer Franken.

Bekannte Armbanduhren sind seit 1931 die Modelle Reverso, seit 1951 die Memovox, seit 2004 die Master Grand Réveil und die Gyrotourbillon I (mit einem kardanisch gelagertem Tourbillon) und seit 2010 die aus 1300 Einzelteilen bestehende Hybris Mechanica à Grande Sonnerie mit 26 Komplikationen, eine der kompliziertesten Armbanduhren der Welt. Nach wie vor werden auch Tischuhren produziert, wie zum Beispiel die seit 1931 hergestellte Atmos, deren mechanisches Uhrwerk über Temperaturänderungen aufgezogen wird. Die Atmos wurde 1928 von Jean-Léon Reutter entwickelt, der die Patente 1930 an Jaeger verkaufte.


Seite „Jaeger-LeCoultre“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. Januar 2012, 23:11 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Jaeger-LeCoultre&oldid=99007292 (Abgerufen: 7. Juni 2012, 21:15 UTC)